HanseGravel // Vorbereitung

Seit längerem wollten Aaron und ich mal eine längere Distanz gemeinsam fahren. Die Bekanntgabe des Hansegravel-Events kam da wie gerufen. Es ist kein Rennen. Es lediglich ein ausgekundschafteter Track bereitgestellt. Dieser ist circa 600 Kilometer lang und geht vonHamburg nach Stettin. Unterwegs klappert man die auf dem Weg liegenden Hansestädte ab.

Nach meinem Test in Dänemark habe ich nochmal in meinen Schlafkomfort investiert – Liner und Biwacksack – und für den MeckPomm-Sand die breitesten Reifen, die in meinen Rahmen passen, besorgt. Beides natürlich mit dem Rat vom Harald! Dann noch ein ausführliches Telefonat nach Dresden mit Aaron um die Packliste abzusprechen. Er bringt die Kaffeemaschine mit, ich den Kaffee.

Start ist am 25. April um 10 Uhr ab Entenwerder. Ihr könnt uns bei Spotwalla verfolgen. Wir sind die Nummer 42.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.