Längste Etappe bei schönstem Wetter

Nachdem Stephan in Aarhus von Bord ging segelten Lisa und ich nach Grenaa. Mit 42 Seemeilen sollte es die längste Etappe werden. Auch das Wetter zeigte sich von seiner Rekordseite - wollte es wohl die durchregnete Nacht und den Abschied von Steph vergessen machen - es strahlte die Sonne und der Wind kam in angenehmer Geschwindigkeit aus der idealen Richtung. So legten wir ganz entspannt ab, setzten sofort die Fock und segelten aus dem Hafen. Der Start war mit 12 Uhr erst recht spät. Denn zuvor hatte ich noch PC-Arbeit zu tun, die ich im SegelClubHeim erledigte. Dort bekam ich einen Kaffee aufs Haus und nette Gespräche mit der dortigen rumänischen Praktikantin (sie darf kontrollieren ob die Gastlieger bezahlt haben und war in ihrem 6monatigen Aufenthalt in Aarhus nicht einmal segeln…) und den SegelSenioren des Vereins. Nachdem wir den großen Industriehafen von Aarhus in Luv liegengelassen hatte, gab es Schnittchen und ganz ganz entspanntes segeln - bei 5 Knoten Fahrt! Zur Belohnung trug ich ein paar Texte von Joachim Ringelnatz zum Thema "Seefahrt" vor. Die nächste Mahlzeit waren dann Tortellini als wir die Aarhus Bucht verließen. Die vorgekochten Pastaspezialitäten eigenen sich super für Zwischendurch! Nach der Bucht, im südwestlichen Kattegat, drehten wir auf Nord und steuerten Grenaa an. Nun kam der Wind achterlich, sodass der Schmetterling ausgepackt wurde. Spinnaker segeln müsste man können… Abendbrot: Salat. 2 Seemeilen vor unserem Ziel schlief dann der Wind ein. Schwerenherzens schalteten wir den Motor ein und liefen mit untergehender Sonne in Arrival ein. Zum Abschluss des Segeltages gab es dann wieder mal ein exzellentes Anlegemanöver von Teich&Teich! Die Belohnung waren - wer braucht schon einen Salon mit allem SchnickSchnack - ein gutes Buch, eine warme Decke und ein Glas grauer Burgunder. Denn Abends ist es dann doch immer noch ziemlich kalt… Der Sommer könnte dann doch wirklich mal um die Ecke schauen! image

← Previous post

Next post →

1 Comment

  1. Leonardo

    Toller Blog Tobi! Was wären wir ohne dich ——-?–>>€$$?

Leave a Reply